Alumni Simon Eberhardt

Simon Eberhardt

Studienstart: 2011
Studienende: 2016
Erster Einstieg: Gründer von ideenhunger media GmbH
Aktuelle Position: Geschäftsführer von ideenhunger media GmbH
Website: www.ideenhunger.com

Ich muss zugeben, für mich war das Studium zu Beginn mehr oder weniger Mittel zum Zweck. Da ich mich ein Jahr zuvor selbstständig gemacht hatte, wollte ich mich mit dem Studium in erster Linie absichern, falls ich mich irgendwann mal wieder irgendwo bewerben hätte müssen, was bis heute zum Glück nicht der Fall war. Im Laufe des Studiums habe ich für mich jedoch einige Dinge erlernen und rausziehen können, worüber ich sehr dankbar bin. Und am Ende war ich sehr stolz, dass ich es neben der Selbstständigkeit so durchgezogen habe. Der Einstieg war immer im Marketing geplant und durch die Selbstständigkeit gab es für mich am Ende des Studiums nur ein Ziel: Zu wissen, dass ich von meiner eigenen Firma leben kann und das ganze eine Perspektive hat. Das hat geklappt.

Ich bin jetzt seit über 9 Jahren selbstständig und wir hatten bei ideenhunger mal mehr und mal weniger Mitarbeiter (aktuell 11), die im Bereich der digitalen Kommunikation nicht nur beraten sondern auch Projekte umsetzen. Stand heute ist es genau das, was ich damals auch erreichen wollte. Meine Aufgaben als Geschäftsführer reichen von Hausmeister-Aufgaben über die strategische Planung und Finanzthemen bis hin zu Kundengesprächen, Vorträgen und vielem mehr. Kurzum: Ich bin überall da gefragt, wo meine Expertise eben benötigt wird. Und das ist auch gut so.

Wir haben mal nachgezählt und festgestellt, dass wir in den knapp 10 Jahren über 200 verschiedene Kunden betreut haben. Von kleinen Kunden über einmalige Projekte in Konzernen bis hin zu langjährigen Kunden, die vorwiegend aus dem Mittelstand kommen. Auf Kundenseite ein besonderes Projekt hervorzuheben wäre schwierig, da alle Ihre Herausforderungen und schönen Erlebnisse mit sich bringen, aber eben auch den Alltag prägen. Wir betreuen Kunden teilweise seit über 5 Jahren und konnten so Unternehmen mit formen, im digitalen Wandel begleiten und auch selbst viel mitlernen.

Im April 2019 haben wir ein ehemaliges Kundenprojekt namens sturbock (www.sturbock.me) aufgekauft und hier kann ich sagen, dass es ein absolutes Herzensprojekt ist, das wir mit viel Liebe die letzten Monate wieder aufgepäppelt haben.

Der Erfolg im Geschäft steht und fällt mit den Kontakten. Daher ist so ein Studium auf jeden Fall schon alleine dahingehend sinnvoll, weil man viele Gleichgesinnte trifft, mit ihnen teils im Studium noch coole Projekte umsetzen darf und danach aber auch noch Kontakte pflegen kann, die sich gegenseitig ergänzen können.

Nein. Ich bin froh, dass ich den Bachelor neben der Selbstständigkeit abgeschlossen habe und plane aktuell auch keinen Master oder dergleichen. Weiterbildung findet im Praxis-Alltag sehr viel statt.

Ich würde 1. wieder WM studieren. In meinen Augen (und das auch als Arbeitgebersicht) ist das ein Studiengang, der die Studenten optimal auf der Berufsleben im Marketing vorbereitet. Man wird fächerübergreifend ausgebildet und erfährt sehr viel Praxis-Know-how. 2. würde ich im Nachhinein mehr Student sein. Ich habe doch sehr viel gearbeitet, quasi nicht gefeiert und würde die Zeit doch gerne nochmal zurückdrehen an manchen Stellen.

Beeindruckt hat mich eine Kommilitonin, die Ihr Studium alleinerziehend mit Kind durchgezogen hat.

Hier bin ich vermutlich der falsche Ansprechpartner. Wie schon gesagt: Ich habe viel gearbeitet, wollte schon immer mein Business großziehen und habe vom Studium das erlebt, was eben notwendig war. Klar, gibt es da auch ein paar lustige Geschichten und auch ärgerliche Erlebnisse mit einem Professor, aber die will ich dann lieber für mich behalten.

In erster Linie: Probiert euch aus! Egal ob das in Studienprojekten ist oder in den ersten Gehversuchen mit der Selbstständigkeit. Nur wer ausprobiert, kann am Ende des Studiums sagen, was ihm gefällt und was nicht.

… eine sehr gute Hochschule, die ideal auf die Medien- und Marketingwelt vorbereitet und eine in Summe sehr angenehme Zeit.

für mich den idealen Studiengang.